Rezeptfreie Medikamente: Nicht ohne Risiken und Wechselwirkungen

Zur Sicherheit: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

© PublicDomainPictures / pixbay.com

Die Behandlung von kleinen Zipperlein wie Erkältung, Verstopfung, Schlaflosigkeit oder Kopfschmerzen erfolgt meist in „Eigenregie“. Zum Glück gibt es rezeptfreie Arzneimittel in der Apotheke. Doch diese sind bei weitem nicht so harmlos, wie es viele glauben. Alle haben auch Nebenwirkungen. Dazu können Wechselwirkungen auftreten.

... mehr

Männer und Schnupfen – Wehleidig dank Testosteron?

Durch Testosteron wird in der Pubertät Bartwuchs, Stimmbruch und Muskelwachstum gesteuert. 6 mg Testosteron produziert ein erwachsener Mann täglich. Es sorgt fürs Haarwachstum, für frisch und rosig aussehende Haut durch ausreichende Produktion des Blutfarbstoffs Hämoglobin und für die Produktion von Samenfäden und damit für die Fortpflanzungsfähigkeit. Bildquelle: SplitShire / pixabay.com Testosterone geben dem Mann sein

... mehr

Der Zusammenhang zwischen Krebs und Ernährung

Es gibt viele Studien, die einen Zusammenhang zwischen unseren Essensgewohnheit und dem Risiko an Krebs zu erkranken herstellen. Lebensmittel A fördert den Krebs, Lebensmittel B hilft dagegen. Doch was stimmt? Gibt es überhaupt „gute“ und „böse“ Lebensmittel? trimeda auf Spurensuche! Bildquelle: dontwh / sxc.hu Gesundes Essen hilft, das Krebsrisiko zu senken.

... mehr