Die beliebtesten Diäten im Überblick - Teil 2

Von Schlank im Schlaf über Glyx bis hin zur Mittelmeer-Diät

Es gibt eine ganze Reihe von verschiedensten Diäten, die alle auf ihre Weise Erfolg versprechen. Wissenschaftlich lässt sich zwar nicht belegen, dass eine von ihnen am effektivsten ist, doch durch die Vielzahl der Diätprogramme gibt es für jeden Lebensumstand die richtige Diät. Wir stellen die beliebtesten von ihnen vor. Teil 2.

© Pavlofox / pixabay.com

Ein Salat ist gesund und lecker. Hier gibt es unzählige Varianten.

 

Schlank im Schlaf

Es klingt sehr verlockend: Einfach gesund schlafen und schon ist die Traumfigur erreicht. Doch ganz so einfach ist es dann leider doch nicht. Das Prinzip ist allerdings recht schnell erklärt: Morgens richtig schlemmen, mittags ordentlich essen und Abends fasten.

Die Diät erfreut sich mittlerweile größter Beliebtheit und so gibt es viele, viele Bücher über sie. Durch den Verzehr von nur wenigen Kohlenhydraten am Abend soll die Insulin-Ausschüttung verringert werden, weshalb die überflüssigen Kilos dann im Schlaf vor sich hin schmelzen. So die Theorie.

Denn in der Praxis ist es schwer, auf Pasta am Abend zu verzichten. Es ist viel Disziplin nötig (wie wohl bei allen Diäten), um jeden Abend leichte und eiweißbasierte Kost zu sich zu nehmen. Zudem muss zwischen jeder Mahlzeit eine Pause von gut fünf Stunden liegen – sonst schießt die Insulin-Ausschüttung in die Höhe.

 

Glyx Diät

Sie klingt zwar fast wie „Glücks Diät“, doch mit Glück hat auch sie wenig zu tun. Die Glyx Diät basiert auf einem glykämischen Index (abgekürzt GI oder eben Glyx). Er gibt an, wie sehr der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel steigt.

Das Rezept ist einfach: langsame Kohlenhydrate aus Vollkorn oder Gemüse bewirken einen Gewichtsverlust. Dazu kommt, dass der Blutzuckerspiegel auf einem homogenen Niveau gehalten werden soll. Das soll kleine Fressattacken und Heißhungeranfälle verhindern.

 

 

DASH-Diät

Eigentlich wollte die Dash-Diät gar keine Diät sein. Sie wurde als Ernährungsprogramm entwickelt und war zunächst für Menschen gedacht, die unter Bluthochdruck leiden. Doch auch bei Übergewicht zeigte diese Methode Wirkung und wurde so, quasi gegen den Willen des Erfinders, zur gesündesten Diät 2013 gewählt.

Auch hier ist das Prinzip wieder relativ einfach und verständlich: weniger Fleisch, Zucker, Mehl und Salz. Dieses „Loch“ soll viel gesundes und frisches Obst und Gemüse stopfen. Auch ungesättigte Fettsäuren kommen auf den Speiseplan.

Ungesättigte Fettsäuren finden sich vor allem in Pflanzenöle wie etwa Rapsöl und Olivenöl. Im Gegensatz zu den Gesättigten Fettsäuren sind sie wichtig und gesund für unseren Körper.

 

Mediterrane-Diät

Ist auch unter dem Namen Mittelmeer-Diät bekannt. Funktioniert so ähnlich wie die DASH-Diät. Neben viel Gemüse und frischem Fisch kommen hier auch Olivenöl und Nüsse zum Einsatz. Forscher haben in großangelegten Studien schon nachweisen können, dass diese Diät nicht nur zum Abnehmen gut ist, sondern auch vor Gefäßkrankheiten schützen kann.

Um auch beim Abnehmen einen Effekt zu erzielen, muss allerdings beim Öl gespart werden. Zuviel Öl kann die Kilos sogar noch vermehren. Auch Fleisch sollte nur äußerst maßvoll konsumiert werden.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.