Erfolgreich Abnehmen mit Cardio-Training

Ausdauersport sorgt für gute Laune & starkes Immunsystem

„Cardio-Training“ klingt zunächst sehr kompliziert, ist es aber nicht. Denn hinter dem Begriff verbirgt sich nichts anderes als Ausdauersport. Sie tun also etwas für Ihre Fitness. Ganz nebenbei unterstützt das Cardio-Training Sie auch beim Abnehmen bzw. Schlankbleiben. Die trimeda-Redaktion gibt ein paar Tipps zum Abnehmen mit dem Cardio-Training.

© skeeze / pixabay.com

Richtiges und gesundes Wohlfühlprogramm – das Cardio-Training. Gern mit musikalischer Unterstützung – hilft es nicht nur beim erfolgreichen Abnehmen. Die Bewegung an der frischen Luft sorgt auch für gute Laune und stärkt das Immunsystem.

 

Letztlich kann als Basis fürs Cardio-Training fast jede Sportart dienen, bei der eine körperliche Belastung über einen gewissen Zeitraum ausgelöst wird. Dafür eignen sich vor allem klassische Ausdauersportarten wie Joggen, Rudern, Nordic Walking oder Schwimmen. Auch das klassische Zirkeltraining lässt sich in das Cardio-Training einbinden. Wer es actionreicher mag und die Gruppendynamik im Fitness-Studio benötigt, kann auch auf Spinning, Aerobic oder Zumba setzen.

 

Fürs Cardio-Training eignen sich alle Ausdauersportarten

Im Grunde genommen löst jede Ausdauersportart dieselben Effekte im menschlichen Körper aus: Die Bewegung intensiviert Puls und Atmung. Die Fettverbrennung wird angekurbelt. Der Körper muss die Energiereserven aus den Fettdepots mobilisieren.
Der Sportler sollte allerdings darauf achten, dass er das richtige Maß findet. Schwitzen und Etwas-Aus-Der-Puste-Sein ist erwünscht, denn es sorgt für die Trainingserfolge. Vermeiden sollten Sie jedoch, dass Sie sich bis zur völligen Erschöpfung verausgaben. Für das richtige Maß empfehlen Experten daher ein Intervall-Training aus mehreren Einheiten: intensives Training (z. B. Sprinteinheiten), mittleres Training (z. B. Joggen) und ruhige Phasen (z. B. Nordic Walking) sollten sich abwechseln. So finden Sie die optimale Balance zwischen Konditionsaufbau und Regeneration.

 

 

Auch beim Cardio-Training gilt: Kleine Ziele – große Wirkung

Möchten Sie neu in das Cardio-Training einsteigen oder Ihr bisheriges Training intensivieren, so sollten Sie vorher einen Termin beim Hausarzt ausmachen. Gemeinsam mit ihm können Sie die angestrebte, ideale Pulsfrequenz festlegen. Mit Hilfe einer Pulsuhr am Handgelenk können Sie während des Trainings leicht überwachen, ob Sie alles richtig machen. Schießt der Puls über die anvisierte Pulsfrequenz hinaus, sollten Sie die Trainingsintensität etwas zurückschrauben. Untrainierte Personen und Senioren beginnen Ihr Training langsam und bauen es stetig aus. So werden negative Trainingseffekte vermieden.

Nehmen Sie sich auch nicht gleich von Anfang an zu viel vor. Setzen Sie sich lieber zunächst kleine Ziele. Sagen Sie sich z. B.: Ich möchte an einem Tag in der Woche eine Stunde Nordic Walking machen. Im Laufe der Zeit können Sie dann die Ziele höher stecken. z. B. zusätzlich zum Nordic-Walking-Tag gibt es noch einen Tag in der Woche, wo ich eine Stunde jogge. Mit dieser Strategie bleibt die Motivation hoch, denn Sie können das Ziel kaum verfehlen.

 

Abnehmen mit Cardio-Training: Mit Musik leichter zum Erfolg

Während des Trainings dürfen Sie sich gerne Kopfhörer aufsetzen und den MP3-Player einschalten, denn es ist längst wissenschaftlich erwiesen, dass Musikhören das Training erleichert. Experten empfehlen sogar, dass Sie sich eine Extra-Playlist für das Cardio-Training anlegen. Suchen Sie in Ihrer Musiksammlung am besten all jene Stücke heraus, die einen Rhythmus von 100 bis 120 BPM (Beats per Minute) haben. Diese Musik eignet sich hervorragend für das Warm-Up und Cool-Down. Möchten Sie sich kurze Zeit richtig auspowern, sollten Sie zur Unterstützung auf all jene Songs zurückgreifen, die über 120 BPM liegen. Der gut sortierte Fachhandel bietet mittlerweile sogar entsprechende Compilations an. Doch letztlich entscheiden Sie, was Ihnen gefällt.

Dank des Cardio-Trainings werden Sie nicht nur fitter. Sie steigern auch die Fettverbrennung. Das hilft beim Abnehmen, denn die Pfunde werden purzeln. Die Bewegung an der frischen Luft setzt außerdem Glückshormone frei und stärkt das Immunsystem. So werden sich nicht nur schlank sondern auch gesund und glücklich.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.