Erkältungsbad

Sinn und Unsinn des heilenden Wassers

Wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, schwören viele Menschen auf ein warmes Erkältungsbad. Mit speziellen Zugaben zum heißen Wasser soll der Körper wieder in Schwung gebracht und die Erkältung besiegt werden.

© ErikaWittlieb / pixabay.com

Eine Badewanne voll mit heißem Wasser und ätherischen Ölen – das kann unter Umständen gegen eine Erkältung helfen.

 

Wenn die typischen Grippe-Symptome eine nahenden Erkältung ankündigen, ist ein Erkältungsbad sinnvoll. Zu den angesprochenen Symptomen gehört natürlich der Schnupfen, ein kratzender Rachen und ein starkes Kälteempfinden in speziellen Körperregionen – vor allem den Füßen.

 

Heißes Bad bringt Körper in Schwung

In dieser Situation ist ein Erkältungsbad tatsächlich empfehlenswert. Denn das heiße Wasser bringt den Kreislauf im Körper wieder in Schwung. Es wirkt wie ein leichtes Fieber, dass dem Körper dabei hilft, die Erreger in den Griff zu bekommen.

Besonders wirkungsvoll ist dabei ein Dreiviertelbad, bei dem Arme, Schultern und Knie aus dem Wasser ragen. Diese Form der Entspannung belastet den Kreislauf weniger. Zudem können ätherische Öle von Thymian, Eukalyptus oder Minze helfen. Natürlich nur, wer nicht gegen die Inhaltsstoffe allergisch ist oder empfindliche Atemwege hat.

 

 

Temperatur und Dauer des Erkältungsbades

Das Wasser sollte so warm sein, wie es für Sie angenehm ist. Viele Hersteller von Badezusätzen empfehlen eine Temperatur zwischen 32 und 38 Grad.

Bleiben Sie zwischen zehn und zwanzig Minuten in der Badewanne. Dann entfaltet sich die positive Wirkung. Auch hier gilt: ihr Gefühl entscheidet. Wenn Sie sich nicht wohl fühlen oder das Bad als anstrengend empfinden, verlassen Sie die Wanne.

Nach dem Bad ist es wichtig, sich warm einzupacken und viel Ruhe zu gönnen. Mindestens eine Stunde Ruhe, besser noch zwei, sollten es schon sein, damit der Körper die Erkältung auch wirksam bekämpfen kann.

 

Wann auf das Bad verzichtet werden sollte

Wenn sich bereits eine Grippe mit Fieber, Husten und Schnupfen gebildet hat, sollten sie auf das Erkältungsbad verzichten. Dann ist der Körper durch die Krankheit bereits zu sehr belastet, als das sich die positive Wirkung entfalten könnte.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.