Gibt es eine richtige Diät?

Forscher nehmen Abnehmversprechen unter die Lupe

Alle paar Monate gibt es eine neue, weltbeste Diät. Sie verspricht den besten und schnellsten Erfolg. Immer ist eine andere Art Lebensmittel der neue Heilsbringer. Erst war es die Steinzeit-Diät, jetzt ist es die DASH-Diät. Doch gibt es überhaupt so etwas, wie „die beste Diät“?

© TeroVesalainen / pixabay.com

Überflüssige Pfunde belasten den Organismus. Daher ist Abnehmen durchaus eine gute Idee. Bei der Vielzahl der Diäten verliert man jedoch schnell den Überblick. Gibt es überhaupt die richtige Diät?

 

Sie kommen und gehen wie die Jahreszeiten: die angeblich besten Diäten. In der Rangliste der beliebtesten Diäten scheint derzeit die DASH-Diät ganz weit oben zu stehen. Vor etwa einem Jahr waren dagegen Steinzeit-Diät bzw. Paleo-Diät beliebter. Im kommenden Jahr gibt es sicher wieder einen neuen Trend, der den ultimativen Abnehm-Erfolg verspricht. Doch lässt sich eigentlich auch wissenschaftlich nachweisen, dass es die beste Diät gibt?

 

Keine wissenschaftliche Beweise

Nein, sagen die Forscher der renommierten amerikanischen Universität Yale. Zwei Ernährungswissenschaftler hatten die beliebtesten Diäten unter wissenschaftlichen Aspekten unter die Lupe genommen. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass es keinen wissenschaftlichen Beleg dafür gibt, dass eine Methode wirksamer sei als die andere.

Allerdings seien die Methoden der verschiedenen Studien nicht fehlerfrei. Deshalb sei es wissenschaftlich quasi unmöglich die zweifelsfrei beste Diät zum empfehlen, so die Forscher der Universität Yale.

Vielmehr sei vor allem entscheidend, „echte“ Lebensmittel zu essen. Möglichst frisch und möglichst selbst zubereitet sollten die Mahlzeiten sein. Auf fertige Produkte aller Art dürfen Abnehmwillige dagegen getrost verzichten.

 

Wenig Fleisch essen

Gut für den Körper sind dagegen viel Obst und viel Gemüse, sowie Vollkornprodukte. Auch Fleisch kann durchaus auf dem Teller landen – allerdings nicht in Massen. Von verarbeitetem Fleisch, etwa Wurst oder Schinken, raten die Wissenschaftler ab.

Gesunde Ernährung kann 80 Prozent der chronischen Krankheiten verhindern. Das ist bereits seit sehr langer Zeit bekannt. Dennoch ignoriert ein Großteil der Gesellschaft diesen Fakt noch – sonst gäbe es wohl nicht so viele Menschen mit Übergewicht.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.