Hautpflege

Tipps zum Pflegen der unterschiedlichen Hauttypen

Hautpflege ist sehr wichtig. Wenigstens einmal täglich sollten Sie Ihre Gesichtshaut gründlich, jedoch schonend reinigen. Am besten reinigen Sie Ihre Haut abends vor dem Schlafengehen, damit überschüssiger Talg entfernt wird. Morgens reicht es, wenn Sie Ihre Haut mit lauwarmen Wasser reinigen. Zur Hautpflege gehören auch Cremes oder Gele, je nach Hauttyp.

© kerdkanno / pixabay.com

Das größte Organ des Menschen, unsere Haut, kann eine Extraportion Pflege meist gut vertragen. Setzen Sie dabei am besten auf natürliche Pflegestoffe wie Aloe-Vera, Öle und Meersalz. Was verschiedene Hauttypen für Pflege benötigen, erfahren Sie hier.

 

Pflege trockener Haut

Trockene Haut neigt oft zu Spannungen und Schuppenbildung. Sie ist empfindlich gegenüber trockener Luft und Kälte und juckt häufig. Trockene Haut tritt verstärkt im Alter auf.

Zur Pflege trockener Haut eignen sich Hyaluronensäure, Harnstoff oder Kollagen. Zur Reinigung trockener Haut können Sie Emulsionen mit einem hohen Wasseranteil verwenden. Auch eine Reinigungsmilch bietet sich an, jedoch sollten Sie darauf achten, dass diese speziell für trockene Haut geeignet ist. Verzichten sollten Sie auf Seifen und auf ein Gesichtswasser, das Alkohol enthält.

Zum Duschen oder Baden eignen sich Ölduschen oder Ölbäder. Nach dem Duschen oder Baden sollten Sie ein Körperöl auftragen, um die Haut vor dem Austrocknen zu schützen.

 

 

Pflege fettiger Haut

Fettige oder unreine Haut haben die Betroffenen vor allem im Gesicht und auf dem Rücken. Dort sind die Talgdrüsen besonders dicht zusammen. Fettige Haut ist großporig, sie neigt zu glänzender Haut und im schlimmsten Fall zu Pickeln und Mitessern. Akne geht immer einher mit fettiger Haut. Besonders betroffen sind Jugendliche. Fettige Haut geht etwa mit dem 15. Lebensjahr über in Mischhaut. Stirn, Nase, Kinn, Brust und Rücken sind fettig, die Augenpartien und die Wangen sind eher trocken.

Fettige Haut reinigen Sie am besten mit einem sauren Syndet und warmen Wasser, sowohl morgens als auch abends. Ein Syndet ist eine Alternative zur üblichen Seife. Es sind synthetische Produkte mit verschiedenen ph-Werten. Bei fettiger Haut eignen sich Syndets mit einem ph-Wert von 5,5. Ein alkoholhaltiges Gesichtswasser soll die fettige Haut nach der Reinigung desinfizieren. Als Cremes sollten Sie nur Produkte verwenden, die keinen Fettglanz hinterlassen und die Haut desinfizieren (Wirkstoff Triclosan).

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.