Kalorienfalle Oktoberfest - Teil 2

Kalorienbomben lauern auch im Glas

Dieses Wochenende beginnt die Wiesn-Zeit. Dann strömen Millionen von Menschen aufs Oktoberfest und genießen die ausgelassene Stimmung in den Festzelten. Doch das Oktoberfest ist auch eine Kalorienfalle und der Albtraum eines jeden Diät-Planers. Was müssen Sie wissen, um nach der Wiesn nicht den Gewichts-Schock zu erleben?

© motointermedia / pixabay.com

Eine Wiesn ohne Mass Bier ist zwar möglich, aber sinnlos. Doch auch bei Getränken lauern Kalorienfallen.

 

Erst einmal gilt natürlich – wer in Maßen genießt, der kann sich auch ein paar Tage auf dem Oktoberfest gönnen. Wichtig ist, diszipliniert zu sein. Das heißt, nach dem Oktoberfest wieder viel Sport und gesunde Ernährung. Wer sich nicht daran hält, der erlebt den Oktoberfest Kalorienschock.

 

Kalorienbomben im Glas

Denn schon eine Mass Bier deckt fast ein Viertel des täglichen Kalorien-Bedarfs eines Erwachsenen. Etwa 450 bis 470 Kalorien hat so eine Mass. Und davon gibt es auf dem Oktoberfest ja reichlich. Ein wenig besser ist das schon eine Radler-Mass – sie hat „nur“ 350 Kalorien. Ein halber Liter Apfelschorle schlägt mit 145 Kcal zu Buche, die Limonade mit 185 Kcal.

Doch durch das viele Trinken und das viele Tanzen auf den Tischen werden die meisten Gäste auch hungrig. Und auch hier warten die Kalorierenfallen auf dem Oktoberfest. Das Angebot ist hier nicht nur vielfältig, sondern auch sehr nahrhaft.

 

 

Kann Essen Sünde sein?

Ein Teller Leberknödelsuppe liegt etwa bei 160 Kalorien. Eine Portion Brathendl (Brathähnchen) liegt dagegen schon bei 700 Kalorien. Doch die schlimmste Kalorienbombe auf dem Oktoberfest ist die Dampfnudel. Je 100 Gramm enthält sie rund 270 Kalorien – kein anderes typisches Gericht auf dem Oktoberfest hat da mehr zu bieten.

Doch es gibt durchaus noch weitere Kalorienfallen, in die der Oktoberfest-Besucher stolpern kann. Käsespätzle etwa haben auch fast 700 Kalorien. Ein Steckfisch gibt 400 Kalorien. Genau so viel wie ein Schnitzel.

Auch auf dem Oktoberfest wird eine Menge an Fastfood angeboten. Das es sich hierbei natürlich ebenso um absolute Kalorienfallen handelt, muss eigentlich nicht mehr erwähnt werden. Gleiches gilt natürlich auch für die süßen Versuchungen, wie etwa Gebrannte Mandeln (590 Kcal) oder Popcorn (420 Kcal). Nur das Lebkuchenherz ist die perfekte Ausnahme – es hat 0 Kalorien. Schließlich wird es ja nur um den Hals getragen!