Keine Diätirrtümer mehr

So nehmen Sie richtig ab

Richtig abnehmen, bedeutet eisernen Willen und Ausdauer. Oft müssen wir dafür unseren inneren Schweinehund überlisten, was manchmal sehr schwer fällt. Schneller wäre doch besser, oder? Deshalb gibt es Tausend Diät-Wunder und -Erkenntnisse, die teilweise stimmen, aber auch andere wiederum, die sich hartnäckig halten, obwohl diese nicht dazu beitragen, Gewicht zu verlieren.

© PublicDomainPictures / pixabay.com

Warum Abnehmen manchmal einfach nicht gelingen will, liegt unter anderem auch an den vielen Diätirrtümern, die im Umlauf sind. Die trimeda-Redaktion klärt auf.

 

Das wäre zum Beispiel das Mysterium, dass Fruchtzucker immer gesund ist. Falsch! Vor allem in Verbindung mit Drinks, ist er es nicht. Fructose in Limonade fördert sogar Übergewicht und lässt Fettpolster wachsen. Das liegt daran, dass Fruchtzucker im Gegensatz zu Glukose insulinabhängig verstoffwechselt wird. Dadurch entsteht kein Sättigungsgefühl und ein Smoothie folgt dem anderen.

 

Kleine Portionen helfen nicht

Mini-Portionen werden gerne empfohlen, um den Überblick zu behalten, aber falsch! Kleinere Snack-Packungen regen dazu an, mehr als gedacht zu verzehren. Manchmal sogar das Doppelte! Sagen Sie nein zu Keksen in 110 Gramm Tüten und ja zu leckeren und gesunden Snacks wie Joghurt, Rohkost-Sticks oder Käsewürfeln, die Nährstoffe enthalten und sättigen.

 

 

Zu üppig, ist zu viel

Natürlich geht es ohne ein ordentliches Frühstück nicht in den Tag. Dennoch kurbelt das Frühstück nur die Verbrennung an, wenn es ballaststoffreich, eiweißhaltig und ausgewogen ist. Ansonsten setzt es genauso an wie zu jeder anderen Tageszeit auch.

 

Wasser trinken hilft Kalorien zu verbrennen

Trinken, trinken, trinken. Wahrheitsgehalt 50/50. Was nicht stimmt, ist, dass durch viel Wasser Fett aus dem Körper geschwemmt werden soll. Körperfett wird allein durch Muskeln verzehrt und nicht etwa ausgeschwemmt. Was aber richtig ist: Ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit lässt bis zu 100 Kalorien pro Tag extra verbrennen.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.