Lippenherpes wirksam behandeln

Das "Kampf- Arsenal": Herpessalbe, Herpespflaster und Hausmittel

Sobald es kribbelt an Ihrer Lippe, müssen Sie eine Salbe gegen Herpes auftragen, mindestens alle zwei Stunden. Meist ist es jedoch schon zu spät, wenn Sie die ersten Bläschen bemerken. Sie können nur noch die Abheilung beschleunigen und das Brennen auf der Haut lindern. Normal sind Herpesbläschen nach sieben bis zehn Tagen verheilt.

© Bru-nO / pixabay.com

Gepflegte Lippen gelten als sexy. Herpesbläschen, im Volksmund oftmals auch Fieberbläschen genannt, jedoch kommen meist dann, wenn man sie gar nicht gebrauchen kann. Doch es gibt effektive Mittel dagegen.

 

Herpessalben früh anwenden

Verwenden Sie am besten antivirale Salben mit den Wirkstoffen Aciclovir oder Peniclovir und zwar so früh wie möglich. Da Lippenherpes hoch ansteckend ist, sollten Sie die Fieberbläschen nicht mit den Fingern berühren, da Sie sonst das Virus auf dem ganzen Körper verteilen. Benutzen Sie stets ein Wattestäbchen, wenn Sie die Herpessalbe auftragen. Waschen Sie sich öfter die Hände und vermeiden Sie, sich die Augen zu reiben. Ihre Kontaktlinsen sollten Sie erst wieder einsetzen, wenn die Bläschen verheilt sind, da sich sonst Ihre Augen entzünden können.

Nicht mehr ganz so neu sind Herpespflaster. Sie sind nahezu unsichtbar und lassen sich überschminken. Der Wirkstoff Hydrokolloid-075 soll die Heilung fördern. So recht wollen die Pflaster auf der Lippe zwar nicht halten und dass sie überschminkt sind, erkennt man leicht. Jedoch verhindern sie, dass die Bläschen unnötig gereizt werden beim Essen und Trinken. Zudem verringern Herpespflaster die Ansteckungsgefahr.

 

 

Hausmittel gegen Lippenherpes

Aus der Naturheilkunde bieten sich an: Bienenhonig und Melisse, beides auch kombiniert mit Zinksalbe. Zink unterstützt die Wundheilung der Lippenbläschen, Honig und Melisse beschleunigen die Heilung und können sogar vorbeugend verwendet werden. Als Hausmittel bei Herpes ist Salbei bekannt. Salbei wirkt desinfizierend. Unterstützend wirkt auch Kamillensalbe sowie besonders eine Ringelblumen-Salbe (Calendula).

Sie können Herpes vorbeugen, indem Sie sich gesund und ausgewogen ernähren, mit viel frischem Obst und Gemüse und ohne Alkohol. Entspannungsübungen wie Yoga oder autogenes Training sorgen für ein ausgeglichenes Leben und helfen gegen Nervosität. Ihre Abwehrkräfte stärken Sie mit Sport, Saunabesuchen oder Kneipp-Kuren.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.