Übergewicht auch bei Kleinkindern gefährlich

"Babyspeck" wächst sich nicht einfach aus

Wenn Kleinkinder oder Babys Übergewicht haben, wird das Thema oft verniedlicht. Schließlich verwächst sich der Babyspeck ja noch, so denken viele Eltern. Sie hoffen, dass sich das Gewicht normalisiert, wenn die Kinder älter werden.

© amyelizabethquinn / pixabay.com

Babyspeck bei Babys und Kleinkindern ist alles andere als harmlos. Aus dicken Kindern werden dicke Erwachsene. Prävention tut also Not.

 

Bei übergewichtigen Kindern wird oft mit zweierlei Maßen gemessen sein. Während dicke Babys als niedlich gelten, werden dicke Kinder in der Schule oft gehänselt. Sie  sind schnell Außenseiter, da sie schlechter beim Sport und deswegen oft auch unbeliebter sind.

Auch noch bei Kleinkindern im Kindergarten wird dagegen ein Übergewicht oft verniedlicht. Die einhellige Meinung der Umwelt lautet: Das ist Babyspeck und der wächst sich aus. Eine Intervention erfolgt selten. Auch die Ernährungsgewohnheiten des Kleinkindes und seiner Familie werden nicht überprüft. Eine Studie aus den USA zeigt, dass diese Einstellung absolut falsch ist.

 

Babyspeck wird in der Schule zum Problem

Die Forscher der Emory Universität haben einen Zusammenhang zwischen dem Gewicht von fünfjährigen Kindern und solchen im Schulalter festgestellt. Übergewicht ist in den Staaten schon lange ein ernstes Thema. Ein Drittel aller Kinder dort ist dick oder sogar fettleibig. Die Forscher betrieben nun Ursachenforschung und untersuchten, wann eine Tendenz zu Übergewicht entsteht.

Dafür wurden mehr als 7.500 Kinder etwa 15 Jahre lang begleitet. Im Kindergarten waren bereits 12 Prozent fettleibig und 15 Prozent übergewichtig. In der achten Klasse stieg die Zahl dann sogar auf 21 beziehungsweise 17 Prozent.

 

Gefundene Zusammenhänge zwischen dicken Kleinkindern und dicken Schülern

Dabei stießen die Forscher noch auf einige Zusammenhänge. Von den übergewichtigen Kindergartenkindern wurde fast die Hälfte fettleibig. Die höchste Gewichtszunahme konnte zwischen dem fünften und achten Lebensjahr festgestellt werden. Kinder aus reicheren Familien leiden deutlich seltener unter Fettleibigkeit. Und: Kinder, die bereits mit hohem Gewicht auf die Welt kamen, wurde statistisch gesehen häufiger dick.

Die Forscher ziehen daher das Fazit, dass Gründe für das Übergewicht bereits im frühen Kindesalter liegen. Daher sollen entsprechende Präventionsprogramme besser zugeschnitten werden.

 

Volkskrankheit Übergewicht beginnt bereits im Kindergartenalter

Übergewicht ist nicht nur in Amerika eine Volkskrankheit. Der Körper leidet unter dem zu hohen Gewicht. Übergewicht führt zu vielen Problemen wie etwa Herzkrankheiten. Dicke Menschen sterben früher und kosten das Gesundheitssystem eine Menge Geld. Eltern sollte daher schon sehr früh bewusst auf die Ernährung und das Gewicht ihres Kindes achten.

 

Disclaimer
Die Beiträge von gesundheit-information.de enthalten lediglich Hinweise. Nutzen Sie die Beiträge und Informationen nicht zur Selbstbehandlung. Sie ersetzen keineswegs einen Arztbesuch. Ihre speziellen Fragen können wir leider nicht beantworten.